Traumatherapie mit der Methode EMDR

EMDR bedeutet: Eye Movement Desentization and Reprozessing (frei übersetzt: Desensibilisierung und Integration durch Augenbewegungen)

Hierbei werden beide Hirnhälften durch angeleitete Augenbegungen stimuliert. Dadurch werden unvollständig integrierte Erinnerungen und Blockaden gelockert und verarbeitet. Durch diese Art der Informationsverarbeitung wird eine schnelle und tiefe Integration eines traumatischen Geschehens ermöglicht. Diese Methode wurde durch Francine Shapiro entwickelt und evaluiert. Sie ist als wirksame Behandlungsmethode für traumatisierte Menschen anerkannt.

EMDR ist wirksam, wenn es eingebettet ist in weitere psychotherapeutische Verfahren. Ich arbeite diesbezüglich mit psychoanalytischen, systemischen und humanistischen Verfahren.