Klärungshilfe - nachhaltig Konflikte klären
Klarheit: Sachlich und emotionalKlarheit: Sachlich und emotional

ist eine hocheffiziente Möglichkeit Konflikte in Organisationen und Familien nachhaltig, das heißt im Hinblick auf die Zukunft, zu klären.

Oft ziehen sich Konflikte über Jahre hin und werden erst dann für andere sichtbar, wenn es buchstäblich zu spät scheint. Die meisten Menschen haben Erfahrung mit einem solchen Ausgang von Konflikten, der - scheinbar unaufhaltsam - in Kündigung, Entlassung, Trennung und Scheidung endet. Dies kostet Geld, Zeit, Nerven. Ungeklärte Konflikte können ganze Teams an den Rand ihrer Existenz bringen - Unternehmensziele werden nicht ereicht - sie können Familien an den Rand des Abgrunds manövrieren.

Solchen Entwicklungen kann durch diese besondere Methode der Mediation Einhalt geboten werden.

Geklärte Konflikte eröffnen oftmals Entwicklungschancen und neue Perspektiven. Sie können Wege öffnen, damit es konstruktiv und zufriedenstellend weiter gehen kann.

Die Klärungshilfe verspricht keine Wunder und sie ist auch kein Allheilmittel. Gleichwohl sind die Erfolgschancen Klarheit und Wahrheit zu erlangen, und damit Wege in die Zukunft zu eröffnen, sehr hoch.

 

 

Emotionen sind die Triebfedern unseres HandelnsEmotionen sind die Triebfedern unseres HandelnsOftmals ist durchaus noch etwas zu retten:

Letzlich handelt es sich bei der Klärungshilfe um eine Methode, die sowohl sachlichen als auch emotionalen Aspekten von Konflikten Rechnung trägt. Aus der Kommunikationspsychologie wissen wir, dass Sachthemen nur dann effektiv zu bearbeiten sind, wenn die Beteiligten kongruent und aufeinander bezogen bleiben.

Das heißt: Die Beziehungsebene muss einigermaßen stimmen.

Da wir aber die Bedeutung unserer Kommunkationsbotschaften erst durch die Antwort erkennen - die allerdings manchmal ganz anders ausfällt als wir erhoffen - ergeben sich Konfliktsituationen, die immer sachlich und emotional ausgetragen werden. Leider wird in Krisensituationen oftmals ausschließlich auf der Sachebene weiter ge- und verhandelt. Die vernachlässigten Emotionen sorgen in diesen Fällen dafür, dass schwelende Konflikte jederzeit und in völlig anderen Kontexten abermals ausbrechen können. Deshalb ist es wichtig das Augenmerk sowohl auf die Sache, als auch auf die Emotionen zu richten. Beide Aspekte sind anzuerkennen und zu würdigen.

 

 

Vergangenheit verstehen - Gegenwart klären - Zukunft planenVergangenheit verstehen - Gegenwart klären - Zukunft planen

Was bedeutet dies nun konkret?

Zunächst erhalten alle Konfliktbeteiligten oder -parteien die  Möglichkeit ihre Sicht der Dinge darzustellen. Hier geht es darum das Vergangene, die Entstehungsgeschichte des Konflikts, zu verstehen. 

Darauf folgt eine Phase, in welcher die einzelnen Konfliktparteien in einen, von mir moderierten und gesteuerten, Dialog treten. Hier geht es um alle Aspekte, die sich im Moment auf das aktuelle Miteinander auswirken. Hier steht die Klärung des Hier und Heute im Vordergrund.

In einer weiteren Phase geht es um die Zukunft. Namentlich um Entscheidungen, die getroffen und umgesetzt werden müssen.

Ein solcher Klärungsprozess dauert ca. 6 - 24 Stunden. Dies hängt von der Anzahl der Beteiligten ab.

Gerne erkläre ich Ihnen den genauen Ablauf am Telefon oder vor Ort.